E-F-G Wagniskompetenz für die Zukunft – und jetzt.

Das Leben ist ein Risiko.

Das lebenswerte Leben dagegen ein Wagnis.

Lass mich das erklären…

Ein Risiko einzugehen bedeutet, eine Entscheidung zu treffen, bei der alle Optionen, deren Wahrscheinlichkeiten und Konsequenzen bestimmbar sind [1,2].

Unter Unsicherheit eine Entscheidung zu treffen, bedeutet, ein Wagnis einzugehen.

Nicht alle Wahrscheinlichkeiten sind bekannt – und oft nicht mal alle möglichen Konsequenzen [1,2].

Deswegen kannst du dich gegen Unfälle versichern.

Die Versicherung weiß,

  • wie hoch die Wahrscheinlichkeit für einen Unfall ist und
  • welche Konsequenzen (sterben, überleben, unversehrt überleben …) welche Wahrscheinlichkeit haben.

Aber du kannst dich nicht gegen ein Beziehungs-Aus oder eine Unternehmens-Pleite versichern:

Zu viele Optionen.

Zu viele mögliche Konsequenzen.

Erst recht keine verlässlichen Wahrscheinlichkeiten.

Wagnisse.

Ein altes Sprichwort sagt:

„Wer sich zu tief in den Dreck rein wagt, bekommt die Schuhe voll.“

Meine Frage an dich:

Ist es so schlimm, die Schuhe voll zu bekommen?

Denn ein anderes Sprichwort sagt:

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“

Denn was wirklich erfüllt, ist meist ein Wagnis:

Für sich einstehen.

Lieben.

Einfach mal machen.

Nein sagen.

Bleiben.

Gehen.

Vertrauen.

Kündigen.

Gründen.

Doch Achtung!

Nur weil man wagt, gewinnt man nicht.

Und weil das jeder weiß, fangen die meisten gar nicht erst an.

Dabei werden wir in Zukunft immer häufiger wagen müssen.

Die Zukunft bringt immer mehr Optionen.

Und: umso schneller der Wandel, umso mehr Ungewissheit.

Mehr Ungewissheit bedeutet unzuverlässige Wahrscheinlichkeiten.

Also wird immer mehr zum Wagnis.

Das ist schlecht für Versicherer.

Und für dich?!

Nur dann, wenn du mit Wagnissen nicht gut umgehen kannst.

Und das bedeutet:

1 Wirst du dich regelmäßig für Wagnisse entscheiden?

Wer sich immer für den sicheren Weg entscheidet, ist bald beengt von Pflichten, Routinen und Verbindlichkeiten.

2 Wirst du mit Unsicherheit umgehen können?

Wer wagt, der muss mit Sorgen und Ängsten klarkommen, die alles Neue mit sich bringt.

3 Wirst du mit Stress umgehen können, ohne körperliche Probleme zu bekommen?

Wer Konflikte, Ablehnung und Niederlagen vermeidet, verzettelt sich in alten Mustern und kommt nicht voran, während andere vorbeiziehen.

Kurz: Wie steht es um deine Wagniskompetenz?

Wenn du schon erkannt hast, dass fehlende Wagniskompetenz

  • dich aufhält, zu ändern, was du schon lange mit dir rumträgst
  • dich deiner Energie beraubt und unfokussiert zurücklässt
  • dir schlechten Schlaf, Darm-, Atem- oder Verspannungsprobleme verursacht…

dann kannst du dich bei uns für ein kostenfreies Erstgespräch melden.

Hör nicht auf zu träumen! – dein Hannes

Referenzen

[1] Knight, Frank H. (2002): Risk, uncertainty and profit. Reprint. Washington, DC: Beard Books.

[2] Hansson, Sven Ove, „Risk“, The Stanford Encyclopedia of Philosophy (Fall 2018 Edition), Edward N. Zalta (ed.), URL = <https://plato.stanford.edu/archives/fall2018/entries/risk/>.