E-F-G Über T-Shirt-Größen, Innovation und wirklich Neues

Die Erkenntnis

Jess Fleischer wundert sich vor über 10 Jahren schon, warum es nur 6 verschiedene Größen gibt, wenn man ein T-Shirt kaufen will. Jeder Körper ist anders, wie sollen 6 Größen dem gerecht werden?!

Die Alternative: Maßschneidern. Doch T-Shirts sind nicht teuer. Wer will, kauft sie für wenige Euro. Zur Schneider:in gehen ist bei den Weltraum-Preisen keine Alternative.

Gleichzeitig empfindet Jess Fleischer die etablierte Modeindustrie als verstaubt und unethisch: Überproduktion, dadurch viel weggeworfene Kleidung und miese Arbeitsbedingungen für die anonymen Näher:innen in armen Ländern.

Innovation ist der Prozess, durch den neue Ideen sich in praktischen Wert in der Welt verwandeln [1].

Genau das macht Jess seit mehreren Jahren mit seinem Partner und seiner Firma Son of a Tailor. Sie haben Verfahren entwickelt, wie sie T-Shirts (und Anderes) maßschneidern können, ohne dafür astronomische (wenn auch stolze) Preise zu verlangen.

Dafür machen sie die ganze Wertschöpfungskette massiv nachhaltiger, ökologischer und ethischer – echte Innovation.

Die Frage

Ideen müssen nicht gleich ein Startup hervorbringen. Es reicht oft auch, im privaten oder beruflichen Umfeld kleine Dinge zu verändern, um einen großen Effekt zu erzielen. (Dazu eine kleine Buchempfehlung für die, die das nicht glauben: Tipping Point von Malcom Gladwell.)

Wir arbeiten gerne mit Menschen, die sich Gedanken darüber machen, wie sich unser gemeinsamer Lebensraum lebenswerter machen lässt.

Hast auch du Ideen, die es wert wären, deinen Kopf, Büro oder deine Wohnung zu verlassen und in die Praxis umgesetzt zu werden… kleine oder große Innovationen für ein besseres Leben?

Setzt du sie um? Würde es sich toll anfühlen, sie anzugehen?

Genau das MACHEN nach dem DENKEN ist die Herausforderung so einiger dieser (oft besonders) schlauen, empathischen oder kreativen Menschen. Unterbewusste Muster, unklare Priorisierung oder ein Mangel an Energie halten sie davon ab, die Entscheidungen zu treffen, die nötig wären, um die kleinen oder großen Träume zu verwirklichen.

Hast du Lust, deine Träume in Angriff zu nehmen? Lass uns dir zeigen, wie du es tust – buche dir ein kostenloses Vorgespräch für unsere physiologie-basierten Entscheidungstrainings.

Die Gewohnheit 

Elon Musk versucht regelmäßig Neues zu schaffen. Der Tesla-Gründer versucht dafür immer wieder gedanklich weg von dem zu kommen, was schon existiert.

Das kann sehr schwer sein, wenn wir uns an dem orientieren, was schon da ist.

Wie es anders gehen sollte?

Musk verrät in einem TED-Talk [2]:

Versuche dir First Principles anzueigen. Das sind Grundprinzipien – Gesetze, von denen man weiß, dass sie gelten.

1 + 1 = 2? Stimmt.

Die Schwerkraft zieht Gegenstände Richtung Erdkern? Stimmt.

Das sind Grundprinzipien, von denen es so einige gibt. Jeder Bereich hat seine eigenen. Hier kannst du mehr dazu lesen.

Elon Musk versucht, diese Grundprinzipien neu zu kombinieren, und alles andere außen vor zu lassen, um sich neue Herangehensweisen zu erschließen.

Probier es doch auch mal!

Referenzen

[1] NESTA (2012) Plan 1: The Case for Innovation Led Growth. NESTA, London, 17.

[2] https://www.youtube.com/watch?v=JTZNZOf17N4 (zuletzt abgerufen am 06.08.2021 um 17:40)