E-F-G Über Darmbakterien, Bedürfnis-Befriedigung und Self-Made-Millionäre

Die Erkenntnis

Wenn du nur genau so viel isst, wie dein Körper wirklich braucht, tust du schon sehr viel für deinen Darm, deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit.

Denn dann fressen deine guten Darmbakterien den Schlechten die knappen Nährstoffe (z.B. Eisen) weg [1]. 

Schädigendes Mikrobiom hat dann sehr schlechte Karten, Darmprobleme und ihre Folgen (mehr Stress, mehr Angst, mehr Müdigkeit, schlechtere Konzentrationsfähigkeit, …) auszulösen.

[1] Haller, Dirk; Rimbach, Gerald; Grune, Tilman (2013): Biofunktionalität der Lebensmittelinhaltsstoffe. Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum.

Die Frage

Was wäre anders, wenn du dich öfter für das entscheiden würdest, was dir langfristig gut tut, statt für das, was dich schnell, aber nur kurzfristig befriedigt?

Die Gewohnheit 

Denken – sonst nichts:

Der Autor Thomas C. Corley (Wirtschaftsprüfer & Diplom-Finanzplaner) hat über etwa 5 Jahre hinweg (Self-Made-) Millionäre nach ihren Gewohnheiten befragt. Darüber hat er mehrere Bücher geschrieben. Unter anderem „Change Your Habits, Change Your Life“. 

Natürlich lässt sich finanzieller Wohlstand nicht zwingend mit Erfolg gleichsetzen. Dennoch lässt sich daraus Einiges lernen.

Diese wohlhabenden Menschen nehmen sich laut Corley täglich 15-30 stille Minuten, in denen sie nichts anderes tun, als über Ihre Gesundheit, ihre Karriere und Beziehungen zu reflektieren [1]. 

[1] Corley, Tom (2016): Change your habits, change your life. Strategies that transformed 177 average people into self …-made millionaires. [Place of publication not identified]: North Loop Books.