E-F-G Nur über Prokrastination

Die Erkenntnis

Das Wesen von Prokrastination ist, dass der erste Schritt/ das Anfangen von unschönen oder unangenehmen Aufgaben herausgezögert wird. Angst vor Versagen oder Angst vor Erfolg sind dafür oft Ursache. [1]

Die Frage

Wie oft hältst du dich selbst davon ab, einen ersten Schritt in die richtige Richtung zu machen, weil du Angst hast, (d)einer Erwartung nicht gerecht zu werden? Wer baut diese Erwartung auf?

Die Gewohnheit 

Niklas Steenfatt, Cambridge-Absolvent und YouTuber nutzt die Pomodoro-Technik zum Arbeiten. Sie ist eigentlich ein Zeitmanagement-Tool, aber lässt sich auch gut dazu nutzen, endlich anzufangen. Pomodoro (ital. Tomate) geht so:

  1. Du schreibst dir zunächst schriftlich auf, was du jetzt tun willst.
  2. Dann stellst du dir einen Kurzzeitwecker in Tomatenform (ja, das ist wichtig* ;-)) auf 25 Minuten und bearbeitest die Aufgabe, bis der Wecker klingelt.
  3. Du machst dann 5 Minuten Pause und wiederholst das Ganze.

Das Gute daran ist, dass du dir mit 25 Minuten einen sehr ÜBERSCHAUBAREN Rahmen setzt. Der ist auch bei sehr geringer Motivation („Ohje, ich muss so viel machen, bis ich die Aufgabe erledigt habe!“) eng genug, um erstmal anzufangen – und dann oft zu merken, dass es ja doch ganz gut geht.

Ist der erste Schritt gemacht, ist es einfacher. So lässt sich die Prokrastinations-Situation oft überwinden.

*der Kurzzeitwecker des Entwicklers der Technik (F. Cirillo) hatte die Form einer Tomate

Wie du weiter machen kannst

Jeder prokrastiniert mal. Einer der großen Faktoren, die du jedoch angehen kannst, um dich öfter für das Handeln, statt für das Prokrastinieren zu entscheiden, ist deine eigene Identität herauszuarbeiten, um eine nachhaltige Grundlage für intrinsische Motivation zu haben. Das machen wir in unseren Mentorings gezielt auf bewusster und unterbewusster Ebene. Aber für den Anfang reicht es oft schon, dir zu überlegen, wer du wirklich bist und wofür du stehst.

[1] Curtis, R. C. (2016): Self-Defeating Behaviors. In: John Stein (Hg.): Reference module in neuroscience and biobehavioral psychology. Place of publication not identified: Elsevier. Online verfügbar unter https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/B9780128093245065512

Follow by Email
Pinterest